Logo

ZN80.NET

Was bisher geschah – Woche 21-16

Und wieder ist eine Woche rum. Es gibt neue Gadgets von Apple, eine verbesserte Version der “Corona-Warn-App” und mit der “Darf ich das?"-App, endlich eine App in der die ganzen Corona-Regeln aktuell und übersichtlich angezeigt werden.

White flower field

Photo by Alexandru Tudorache on Unsplash

Es gab viel Aufregung um Videos in denen Schauspieler Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesregierung äußern. Da viele ihr Video wieder zurückgezogen haben, hat die Aktion wohl nicht den gewünschten Effekt erzielt.

Des Weiteren ist dem ein oder anderen vielleicht aufgefallen, dass sich hier auf meiner Webseite einiges geändert hat. Weniger aus Langeweile, mehr aus dem Grund, dass viele Webseiten einfach viel zu überladen sind, habe ich ein altes Projekt wieder aufgenommen. Die Website ist entschlackt und meinen Blog habe ich ebenfalls integriert.

Apple

Apples

Photo by Benjamin Wong on Unsplash

Das Apple Spring Event habe ich nur so halb live mitverfolgt. Den ein oder anderen Beitrag habe ja auch ich dazu geschrieben. Dafür habe ich mich dann am Tag danach durch die diversen Blogs und Video geklickt, um mir einen Überblick zu verschaffen, was denn so die Tech-Bubble dazu meint. Meiner Meinung nach gute Beiträge sind:

Joel Hruska für Extreme Tech via daringfireball:

Apple’s willingness to position the M1 across so many markets challenges the narrative that such a vast array of x86 products is helpful or necessary. It puts Intel and AMD in the position of justifying why, exactly, x86 customers are required to make so many tradeoffs between high performance and low power consumption. Selling the M1 in both $699 and $1,699 machines challenges the idea that a computer’s price ought to principally reflect the CPU inside of it.

Genau, warum gibt es eigentlich so viele verschiedene CPUs?

Alex Olma vom iPhone Blog:

Mit dem M1 im iPad Pro stellt Apple sein Tablet auf die gleiche Stufe der Macs. Und das sind nicht irgendwelche Macs: Das Tablet ist nun ganz offiziell auf Augenhöhe der schnellsten Macs.

Das Video über die Apple AirTags von Marques Brownlee: Apple AirTags Unboxing & Demo

Das Video von Dave2D über die Diebstahlsicherung der AirTags: Apple Air Tags vs. Thieves

Ich hätte gerne ein paar deutschsprachige Video verlinkt, leider habe ich keine gefunden 😒.

Corona Warn App - “Darf ich das?"-App - Luca

Check-In

Bild von Yong Wang auf Pixabay

Endlich hat die Corona-Warn-App dieses QR-Code Check-In Feature bekommen. Damit lassen sich anonyme Check-in per QR-Code für effiziente Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten erstellen.

coronawarn.app blog:

Dieses Update bietet Ihnen neben Fehlerbehebungen nun auch die Möglichkeit eines Check-ins für Events und Orte per QR-Code. Mit dem Check-in ermöglicht die Corona-Warn-App eine effiziente Nachverfolgung von Infektionsketten. Personen, die Events veranstalten oder ein Geschäft haben, können über die App einen QR-Code erstellen. Durch Scannen des QR-Codes können sich Gäste bei Ankunft einchecken und so ihre Anwesenheit ohne Angabe von Kontaktdaten registrieren. Auf Wunsch legt die App außerdem einen entsprechenden Tagebuch-Eintrag an. Meldet eine eingecheckte Person später über die App einen positiven Corona-Test, können alle Personen gewarnt werden, die zur selben Zeit eingecheckt waren.

Kritik an der Luca-App

Geht doch! Da braucht es die bescheuerte Luca-App nicht mehr. Abgesehen davon, dass die Leute von der Luca-App einfach so gut wie alles falsch gemacht haben, was man falsch machen kann. Empfehlenswert sind da die letzten Folgen von Logbuch-Netzpolitik:

Abgesehen von den verlinkten Kapiteln, empfehle ich, die Folgen in Gänze anzuhören. Die sind gut und die Informationen, die zusätzlich besprochen werden, sind interessant. Einiges zum Kopfschütteln, einiges zum Schmunzeln. Meiner Meinung sollte LNP in keinem Podcatcher fehlen!

Die “Darf ich das?"-App

Und dann gibt es da ja noch die neue “Darf ich das?S"-App:

Was darf man eigentlich, und welche Regeln und Gesetze sind in in deiner Region gerade gültig?

Während Corona gelten in allen Bundesländern unterschiedliche Regeln, und sogar der nächste Landkreis kann schon wieder anderen Erlassen unterliegen. Im Rahmen der Covid-19 Pandemie gibt es fast täglich neue Gesetze und Verordnungen, die unseren Alltag betreffen. Da informiert zu bleiben kann schwierig sein!

Die „Darf ich das?“-App bietet dir einen genauen Überblick über alle Verordnungen in deiner Region. Du hast die Möglichkeit, nach Orten und Themen zu filtern und siehst so alle für dich wichtigen Informationen auf einen Blick. Haben die Kinos geöffnet, darf man wieder in Bars und Restaurants? Muss man beim Einkaufen und in Bus und Bahn eine Maske tragen? „Darf ich das?“ bietet dir die Möglichkeit, konkret nach deinem Ort und den Themen zu suchen, die dich wirklich interessieren.

Diese App ist eine sehr gute Ergänzung zur CWA. Das ist für uns im Moment nicht so interessant, da die App Regeln und Informationen nur für Deutschland vorhält. Für die Niederlande ist mir leider keine App bekannt. Vielleicht gibt es bald eine die das kann, hoffentlich mit englischer Sprache. Oder wir sind vorher geimpft und haben wieder Normalität erreicht:

Wahrscheinlichkeitsfaktor 1 zu 1. Wir haben Normalität erreicht, ich wiederhole, wir haben Normalität erreicht. Alles, womit Sie jetzt noch immer nicht fertig werden, ist folglich Ihr Problem (Per Anhalter durch die Galaxie)

Ich habe die App heruntergeladen und ausprobiert. Sieht gut aus. Gut finde ich auch die Möglichkeit, Städte als Favoriten zu speichern. Habe gleich die Orte der Eltern, Schwester, Schwiegereltern und die von Freunden eingespeichert. So kann ich schnell nachgucken, was da gerade gilt. Neugier befriedigt 😁

allesdichtmachen

Meine erste Version vom allesdichtmachen-Blogpost war schnell dahin geschrieben. Nach einer Nacht drüber schlafen, habe ich mich dann doch etwas kritischer mit dem Thema auseinandergesetzt und meine Aussage korrigiert.

Mittlerweile haben viele der Schauspieler sich von ihren Aussagen distanziert und ihre Videos zurückgezogen. Stefan Niggemeier hat in seinem Thread schön dokumentiert, wer sich wann wofür entschuldigt hat.

Update: Die Webseite allesdichtmachen.de ist wieder da. Mit einem Erklärungstext. Hier habe ich auch einen Screenshot der Seite geischert. Danke an Ralf für den Hinweis.

Umgestaltung der Webseite

Programmierer

Bild von Roland Steinmann auf Pixabay

Ja die große Umgestaltung und Zusammenfassung von mehreren Domains zu einer einheitlichen Webseite. Alles kompakter und aufgeräumter. Nicht so überladen und ordentlich sortiert.

Es hat schon ein wenig gedauert und doch habe ich mich dazu entschlossen, die Webseite erneut zu überarbeiten. Zwar bin ich vor nicht allzu langer Zeit von Wordpress zu Ghost umgezogen, so richtig zufrieden war ich mit dem System nie. Ghost mag super sein, wenn man sich mit Javascript auskennt und den ganzen Javascript/Nodejs-Stack auf dem Rechner installiert hat. Mit Hugo ist das so viel einfacher.

Hugo - world’s fastest static site generator

Hugo ist ein statischer Seitengenerator. Du lädst dir das für dein Betriebssystem nötige Binary herunter und folgst den Anweisungen im Quickstart-Tutorial. Mit ein paar Befehlen in der Kommandozeile hast du so in weniger als zehn Minuten deine Webseite erstellt. 👌 Super!

Anschließend kannst du dir ein fertiges Theme aussuchen und einbinden oder du entwickelst einfach dein eigenes. Die Dokumentation dazu ist gut und bietet viele Beispiele wie verschiedene Dinge umgesetzt werden können. Falls du mal nicht weiter weißt, kannst du dich vertrauensvoll an die Hugo-Community wenden.

Wie das mit Hugo funktioniert und wie ich diese Webseite damit gebaut habe, erkläre ich aber in einem gesonderten Beitrag. Das ist nämlich etwas länger und würde den Rahmen hier sprengen. 😄

Mailbox.org neues Tarifsystem

Mailbox

https://unsplash.com/photos/ZsYPpaeldTM

Zum Schluss habe ich noch eine Empfehlung für dich: Bezahle für deine E-Mail-Provider! Warum fragst du dich jetzt? Nun, als Beispiel ein Ausschnitt aus dem Datenschutz-Dokument von GMX:

8.1. Werbung auf dem GMX Online-Portal 8.1.1. Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage Wir möchten unseren Nutzern nicht “einfach nur” Werbung bieten, sondern eine echte Serviceleistung und einen Mehrwert! Durch gezielte Aussteuerung möglichst interessenbasierter Werbung versuchen wir daher, Ihnen Inhalte anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen.

Abgesehen davon, dass der Punk 8 im Inhaltsverzeichnis kaputt ist, ist eine gezielte Ausspielung von Werbung nur möglich, wenn das Verhalten der Nutzer getrackt und ausgewertet wird. Das will man in der Regeln nicht.

Da ich länger schon bei Mailbox.org bin, begrüße ich die Umstellung auf ein neues Tarifsystem. Ich habe mich dazu entschlossen, auf den Standard-Tarif zu wechseln. Mehr Speicherplatz und mehr Komfort sind gut. Ich bin gerne bereit, dafür etwas mehr zu bezahlen. Hinzu kommt, dass ich als Bestandskunde bis Ende Mai 2021 noch 50% Wechsel-Rabatt bekomme. Dieses wollte ich mir nicht entgehen lassen und habe gleich für weitere zwei Jahre bezahlt.

Warum Mailbox.org und Posteo.de die bessere Wahl sind, steht in der Empfehlungsecke vom Mike Kuketz Blog.

Bleibt gesund und bis nächste Woche.


Wie gewohnt kannst du diese Beiträge auch per E-Mail abonnieren. Klick hier um dich einzutragen.

Letzte Aktualisierung am 13 May, 2021 16:49

Schlagwörter:

Beitrag 81 der #100DaysToOffload Herausforderung.


💬 Suchst du die Kommentare? Sorry!

Ich habe keine Kommentare auf dieser Seite, weil ich keine Lust habe, sie zu verwalten. Du kannst mich stattdessen aber gerne anderweitig kontaktieren.

Du darfst auch diesen Inhalt gerne teilen, damit ihn auch andere finden und lesen können. Vielen Dank.