Logo

ZN80.NET

Was bisher geschah - Woche 21-10

Was Bisher Geschah

Und schon wieder sind zwei Wochen um. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit ohne Mobiltelefon, ohne Kontakt zur Außenwelt, wirklich richtig konzentriert arbeitet, dann vergeht die Zeit wie im Fluge. Hätte ich so auch nicht gedacht, aber ist wirklich so. Allerdings hatte ich Abends dann auch nicht mehr so viel Lust noch was in den Blog zu schreiben.

Aber es gibt ein paar Neuigkeiten, die ich gerne teilen möchte.

Neue Kopfhörer

Foto: Steelseries.com

Foto: Steelseries.com

Ich habe für uns - nötig oder nicht - neue Kopfhörer gekauft. Die bisherigen Sennheiser die wir auch auf der Arbeit benutzen sind gut, aber liegen auf den Ohren auf. Das hat mich schon immer irgendwie gestört. Ich habe große Ohren die ein klein wenig abstehen. Dadurch rutschen die Kopfhörer immer ein Stück nach vorne und ich muss alle fünf Minuten die Kopfhörer wieder auf die Ohren schieben. Das hat jetzt ein Ende.

Foto: Steelseries.com

Foto: Steelseries.com

Die Steelseries Arctis 7 sind tolle Kopfhörer. Nicht nur, dass die gut sitzen und einen angenehmen Anpressdruck haben, sie sind auch wirklich komfortabel, wenn man sie über mehrere Stunden auf dem Kopf hat. Das ungewöhnliche Design mit dem Aluminiumband und dem Gummiband zeigt, dass es auch anders geht. Das Gummiband passt sich der Kopfform an und so entsteht kein unangenehmer Druck. Der Sound ist gut und bringt Tiefen und Höhen gut zur Geltung. Den Equalizer sollte man aber auf gar keinen Fall vergessen einzuschalten, klingen die Kopfhörer doch recht flach, wenn man sie nicht korrekt einstellt.

Das Mikrofon lässt sich im Kopfhörer verstecken und kann bei Bedarf ausgezogen werden. Das macht es sehr komfortable, wenn man den Kopfhörer mal im Rucksack verstauen will und so nicht Gefahr läuft, das Mikrofon zu beschädigen.

Weiterhin finde ich die Arctis 7 gut, weil es die für mich perfekten Features liefert. Neben der Möglichkeit über das Adapterkabel das Headset auch an einer Switch zu benutzen, kann ich am PC zwei Audio-Geräte auswählen. Einmal den Eintrag Kopfhörer (Arctis 7 Game) und einmal Kopfhörer (Arctis 7 Chat). Am Kopfhörer selber kann man an der rechten Ohrmuschel zwischen diesen beiden Geräten die Lautstärke verschieben. Quasi ein Fader für die beiden Kanäle. Damit lässt sich die Lautstärke von Spiel und Sprachchat (Teamspeak/Discord) sehr gut einstellen. Die Mixer-App unter Windows oder macOS muss ich damit gar nicht mehr öffnen.

Am 2,4GHz Dongle, das Arctis 7 hat kein Bluetooth, gibt es noch einen Line-In und Line-Out Anschluss. Wer noch Desktop-Lautsprecher hat, kann hier die Lautsprecher in den Line-Out einstecken, die dann beschallt werden, wenn man das Headset ausschaltet. Finde ich gut, leider jedoch ist hier ein Designfehler. Das Loch zum Einstecken liegt weit hinten im Dongle und mein Stecker vom Lautsprecher passt da leider nicht rein. Damit das funktioniert, stellt man die Standardaudioausgabe auf Kopfhörer (Arctis 7 Game).

Arctis 7 Gaming Headset Nach nun knapp 48h Benutzung würde ich schon mal eine klare Empfehlung aussprechen. Mal schauen wie sich die Akkulaufzeit gibt und wie komfortable sich die Kopfhörer über die nächsten Wochen tragen lassen.

Diablo 3

Diablo 3 Saison Reise 23

Diablo 3 Saison Reise 23

Ich habe es doch noch geschafft. Hätte ich ja nicht gedacht, aber es hat dann doch noch geklappt. Ich habe meine Saison-Reise für die Saison 22 abgeschlossen und mir einen neuen Gefährten und einen schicken Porträt-Rahmen sichern können.

Neben dem Sammeln der ganzen Sets und Items war die Aufgabe 16 Bosse in 20 Minuten zu besiegen, gar nicht so einfach. Aber trotz mehrfachem Verlaufen war es im ersten Versuch nach 19 Minuten 36 Sekunden geschafft! Juhu! Ein knapper Sieg also. Aber geschafft ist geschafft und nun bereite ich mich ein wenig auf die Saison 23 vor. Meiner Meinung zielt diese mehr auf den Solo-Spieler ab, da nun die Begleiter komplett mit Gegenständen ausgestattet werden können.

Hier sind die Patch-Notes für Season 23 2.7.0. Leider nur auf Englisch.

Signal

Wir haben im Team immer über WhatsApp kommuniziert. Nach meinen Austritt aus der WhatsApp Welt haben es nach 3 Montan immerhin schon mal 4 von 5 Leuten geschafft, sich bei Signal anzumelden. Leider wird immer noch viel zu viel über WA geteilt. Glaube ich. Bin ja nicht mehr dabei.

Eine Gruppe wie auf WA haben wir aber immer noch nicht. Muss auch nicht mehr. Denn bis auf die kurzen Ansagen, dass man noch im Verkehr hängt oder wenn man mal verschlafen hat, gibt es so nicht mehr. Homeoffice und so. Aber es ist schön, wenn die Leute langsam zu Alternativen wechseln.

Was war sonst noch?

Die Maus hatte Geburtstag. Nachträglich herzlichen Glückwunsch!

“Happy Birthday, liebe Maus!”: Prominente gratulieren

Als Zusatz für Safari: ‎Hush Nag Blocker.

Browse the web like it should be – free of nags to accept cookies or privacy invasive tracking. It’s tiny, fast, free, open, secure and without any access to your data. “I’d recommend Hush to anyone who uses Safari”— John Gruber, Daring Fireball SECURE AND PRIVATE Hush doesn’t have any third par…

Funktioniert ganz gut. Benutze es zusammen mit AdGuard Pro. 1Blocker gibt es auch noch, finde ich aber nicht so toll. Hush ist kostenfrei und funktioniert für mich. Auf iOS und macOS.

Ich schreibe fast alle meine Notizen in Markdown. Da ist es gut, dass sich mal einer hingesetzt und sich die vielen Editoren angeschaut hat.

[Searching for the perfect iOS Markdown writing tool] (https://sixcolors.com/post/2021/03/searching-for-the-perfect-ios-markdown-writing-tool/)

I love writing on my iPad. The mere act of getting up from my desk and switching away from my iMac can help me break out of a rut and be more productive. I frequently write in my backyard and at my…

Und noch mehr zu lesen gibt es beim fröhlichen Buddha Jürgen oder beim Monstropolis. Viel Spaß beim Stöbern.


Das war es auch schon. Nicht viel wie man sieht. Eigentlich wollte ich noch den Garten sauber gemacht habe, aber Sturm, Regen und eine kurze Kältefront haben das verhindert. Warten wir noch ein paar Tage bis die Temperaturen über 15 Grad steigen. Dann kann ich auch endlich mal wieder mein Auto waschen. Hat es das doch dringen nötig.

Einen schönen Sonntag noch.

Letzte Aktualisierung am 13 May, 2021 16:49

Schlagwörter:

Beitrag 75 der #100DaysToOffload Herausforderung.


💬 Suchst du die Kommentare? Sorry!

Ich habe keine Kommentare auf dieser Seite, weil ich keine Lust habe, sie zu verwalten. Du kannst mich stattdessen aber gerne anderweitig kontaktieren.

Du darfst auch diesen Inhalt gerne teilen, damit ihn auch andere finden und lesen können. Vielen Dank.